Vorschau: Weißer Sonntag – Der 3. Maikötter-Krimi von Erwin Grosche

2. Oktober 2013 § Hinterlasse einen Kommentar

DSC_2097DSC_2093nackter KopieÜber der Domstadt Paderborn strahlt die Sonne. Ausgerechnet den Weißen Sonntag sucht sich ein Geiselnehmer aus, um neun Kommunionkinder in seine Gewalt zu bringen. Der von Hauptkommissar Gökke hassgeliebte Privatdetektiv Friedrich Maikötter muss als falscher „Priester“ mit dem Geiselnehmer verhandeln. Was in Erwin Grosches letztem Roman der Maikötter-Trilogie als Entführung beginnt, entpuppt sich bald als Rachefeldzug vor brisantem Hintergrund. Maikötter und sein pfiffiger Helfer Gregor Deckel müssen sich beeilen, um alle Forderungen des Entführers zu erfüllen, denn sollten sie scheitern, würde ein Mensch sterben. Eine Geschichte über Täter und Opfer, über Missbrauch und Schuld. Kann Detektiv Maikötter in seiner Tarnung als Priester Paderborns „heile“ Welt wieder herstellen? In diesem spannenden Roman, der vorbehaltlos ein besonders von der Kirche gerne verschwiegenes Thema aufgreift, beweist Erwin Grosche mit der skurrilen Figur des falschen Priesters einmal mehr seine Ausnahmestellung unter Deutschlands Krimiautoren.

Der Kriminalroman wird im Wuppertaler NordPark Verlag erscheinen. Am 27. November 2013, findet die Vorstellung des Krimis um 19:30 im Adam-und-Eva-Haus(Museum für Stadtgeschichte) in Paderborn statt.

fatman Kopie

Luxusartikel Papier

16. März 2012 § Hinterlasse einen Kommentar

Ab 2013 wird das neue Schweizer Label <Kaspar> erscheinen. Grußkarten auf  hochwertigem Gmund-Papier werden in allen möglichen Ausführungen und Veredlungstechniken in einigen Filialen erscheinen. Die erste Kollektion von 10 Grußkarten durfte ich gestalten. Bildbeispiele dazu sind unter der Rubrik „Kunden“ einsehbar…

moth

Goethe-Institut Trivandrum, Indien

17. November 2011 § Hinterlasse einen Kommentar

Das Goethe-Institut Trivandrum, Indien hat mich eine Woche eingeladen, um dort einen Illustrations-Workshop zu veranstalten.
Teilnehmer waren Kinder und Jugendliche zwischen 8-16 Jahren.
Wegen des großen Andrangs wurden die Kinder ausgewählt, welche ohnehin gerne zeichnen und etwas dazulernen wollten. Allerdings war jede Gesellschaftsschicht vertreten.
Die Grundlage bildeten die „Volkslieder“, einer von mir neu illustrierten Auflage alter deutscher Volkslieder, welche Ende 2010 bei Carus und Reclam neu erschienen ist. Neben einem zeichnerisch-praktischen Teil (Figurenentwicklung, Koposition) und einem erzählerischen Teil (Entwicklung einer Bildergeschichte) wurden zur Auflockerung  bei 30 Grad im Schatten, zwischen Kokospalmen und umherhuschenden Gekkos die Lieder „Das Wandern ist des Müllers Lust“ und „Die Gedanken sind frei!“ gesungen.
Für die Gruppe der älteren Kinder gab es natürlich auch Gelegenheit, sich mit einigen Liedtexten inhaltlich genauer auseinander zu setzen. (z. Bsp.: „Die Gedanken sind frei!“)

Alles in Allem war Indien eine fantastische Erfahrung: Nette Leute, hektischer Moto-Rikscha-Verkehr, ambitionierte, junge Zeichner, motivierte Mitarbeiter des Goethe-Instituts (welche mir dann und wann auch als Übersetzer geholfen haben), einer ungezwungenen Lernatmosphäre am Institut, dem guten Essen ohne Besteck und einem Winterklima, welches man sich in Europa auch wünschen würde… bei all den tropfenden Nasen hier. Zudem kommt natürlich die seltsame Vermischung der traditionellen Glaubenswelt mit den Einflüssen der westlichen Welt.

Besonderer Dank gilt dem Institutsleiter und Direktor Mr. Syed Ibrahim, welcher den Workshop ermöglicht hat.
Indien ist groß. Es gibt noch viel zu entdecken…

Diese Diashow benötigt JavaScript.

Trix – Das neue Heft für Illustration

27. Mai 2011 § Ein Kommentar

Das Heft ist ein monothematisaches Heft und in dieser Ausgabe begeben sich die Macher in den Dunstkreis „Haushalt“ und greifen die Idee eines Haushalt-Ratgebers
auf perfide Art auf. Pseudo-Antworten auf Pseudo-Fragen…
Wie stellt man es also an, altes Bratenfett wieder brauchbar zu machen? Und wie hilft man sich konstruktiv, wenn der beste Freund und Hausdiener dahinscheidet? Ganz zu schweigen von einem Event namens „Haus-Halt“…Blättern lohnt sich!

Dr.M.


Trix – Das monothematische Heft von Leuten,
die sich schon immer gefragt haben,
wie man den Problemen
des Lebensalltags kreativ begegnen kann.

Jeder von Ihnen gibt Antworten auf Fragen,
die sich bisher niemand stellt!


Erstausgabe: April 2011

Thema: Haushalt
Initiator: Christoph Mett
Herausgeber: Claudia Ahlering, Robert Matzke & Christoph Mett
Satz & Layout: Kathrin Blome
Covergestaltung: Christoph Mett


Heftbestellung
(7,00€ plus Versand) unter:


http://mettador.com/kontakt/index.php


Ausstellungseröffnung „Volkslieder 2011“

17. März 2011 § Hinterlasse einen Kommentar



Volkslieder 2011


Freitag, 1. April 2011 um 18.30 Uhr Zur Eröffnung der Ausstellung von Christoph Mett möchten wir Sie herzlich einlade
n.
Die Ausstellungseröffnung wird musikalisch begleitet von Kristin Ebner (Sopran) und Katharina Weingardt (Klavier). Eine Einführung gibt Sven Cichowicz, Carus Verlag/ Stuttgart.
Musikhochschule Münster – Fachbereich 15 der Westfälischen Wilhelms-Universität Münster
Ludgeriplatz1, 48151 Münster fon: 0251.83-27410
info.mhs@uni-muenster.de http://www.uni-muenster.de/Musikhochschule
Ausstellungsdauer: 1. April bis 15. April 2011 Mo.- Fr. 10.00 – 21.00 Uhr / Sa. + So. 11.00 – 18.00 Uhr

Volkslieder: Presseecho

16. Oktober 2010 § Ein Kommentar

Volkslieder GrammophonDas Volkslieder-Projekt kommt ins Rollen!
Erste Pressebeiträge im Netz gibt es hier:

Zeit
Spiegel

Wo bin ich?

Du durchsuchst momentan die Kategorie Illustration auf Mettadors Welt.