Das Glöckchen_Uraufführung im Wurzenthaler Gemeindehaus

29. April 2013 § Hinterlasse einen Kommentar

Die staalich geprüfte Handglocken-Spielerin Margarete Schmidt zog wieder einmal alle Register und überraschte mit ihrem virtuosen Begleitspiel die Zuhörer im Wurzenthaler Gemeindehaus, darunter auch den anwesenden Experimentalausdruckstänzer und Kunstpausensammler Snyk Ryhenwald welcher eigens aus Island angereist war. Für alle Laien: Das Stück basiert auf einem Thema aus dem letzten Satz „Sechs große Etüden“ des Geigers Niccolo Paganini und wurde von Franz Liszt 1830-31 für Klavier benutzt. Das Stück sollte mit vollem Magen und bei 25 °C Raumtemerierung gespielt werden. Dazu werden vom Dirigenten Wilhelm Poppanske pro Ensemblemitglied 4-8 Obstler und 3 Halbe Weißbier empfohlen.album_cover_web

Wo bin ich?

Du siehst dir momentan die Archive für April, 2013 auf Mettadors Welt an.